Angebot merken

Berliner Philharmoniker auf der Waldbühne Berlin

Abschlusskonzert unter freiem Sommerhimmel

2 Tage

Reise-Highlights:

  • Ticket für das Abschlusskonzert
  • Konzert unter der Leitung von Tugan Sokhiev
  • Freie Nutzung des Hotelschwimmbades
p.P. ab 172,- €

Buchungspaket
29.06. - 30.06.2019 (Abschlusskonzert der Berliner Philharmoniker auf der Waldbühne Berlin inkl. Maritim Hotel Berlin)
2 Tage
Doppelzimmer Comfort Kategorie 2 Tage, ÜF
Belegung: 2 Personen
172,- €
29.06. - 30.06.2019 (Abschlusskonzert der Berliner Philharmoniker auf der Waldbühne Berlin inkl. Maritim Hotel Berlin)
2 Tage
Einzelzimmer Comfort Kategorie 2 Tage, ÜF
Belegung: 1 Person
202,- €

Buchungspaket
28.06. - 30.06.2019 (Abschlusskonzert der Berliner Philharmoniker auf der Waldbühne Berlin inkl. Maritim Hotel Berlin)
3 Tage
Doppelzimmer Comfort Kategorie 3 Tage
Belegung: 2 Personen
268,- €
weitere Leistungen
28.06. - 30.06.2019 (Abschlusskonzert der Berliner Philharmoniker auf der Waldbühne Berlin inkl. Maritim Hotel Berlin)
3 Tage
Einzelzimmer Comfort Classic Kategorie 3 Tage
Belegung: 1 Person
346,- €
weitere Leistungen

Berliner Philharmoniker auf der Waldbühne Berlin

Abschlusskonzert unter freiem Sommerhimmel

Reiseart
Eventreisen | Konzerte
Konzerte und Open-Airs
Städtereisen | Deutschland
Zielgebiet
Deutschland » Städte » Berlin
Reise-Info

Wann, wie und wo ließe es sich wohl schöner von fernen, geheimnisvollen Welten träumen, als beim traditionellen Waldbühnenkonzert der Berliner Philharmoniker? Eine unwiderstehliche Einladung, unter freiem Sommerhimmel einmal die eigene Fantasie auf eine Reise in märchenhafte Fernen schweifen zu lassen, stellt Maurice Ravels dreiteiliger Liedzyklus „Shéhérazade“ dar. Der Komponist hatte schon in seinen Studientagen eine Märchenouvertüre mit demselben Titel komponiert. Bei der Pariser Uraufführung am 27. Mai 1899 stieß dieses Werk jedoch nur auf geteilte Zustimmung von Seiten des Publikums. Ravel verzichtete daher darauf, seine Partitur im Druck erscheinen zu lassen. Vier Jahre später wandte er sich dann erneut der sagenumwobenen Märchenprinzessin aus Tausendundeiner Nacht zu – in Form dreier überaus (klang-)sinnlicher, vom Publikum begeistert aufgenommener Orchesterlieder. Die „Shéhérazade“ zugrunde liegenden Gedichte aus der Feder von Ravels Landsmann Tristan Klingsor beriefen sich diesmal nicht direkt auf die Vorlage der persischen Märchenerzählung, sondern waren von der Musik einer 1888 uraufgeführten Symphonischen Suite des russischen Komponisten Nikolaj Rimsky-Korsakow inspiriert – einem Werk, das auch Ravel besonders schätzte. An diesem Abend widmet sich Marianne Crebassa dem Zyklus. Die junge Mezzosopranistin ist bekannt für ihre einfühlsame Interpretation der Lieder französischer Komponisten.

Umrahmt wird die Aufführung von „Shéhérazade“ in diesem Waldbühnenkonzert aber von zwei Kompositionen aus der Feder eines anderen russischen Komponisten: Sergej Prokofjew, der gleich Ravel ein Klangfarbenmagier allererster Güte war. Den Auftakt macht die Symphonische Suite aus „Lieutenant Kijé“. 1933 hatte Prokofjew zu der satirischen Filmkomödie um den imaginären Leutnant die Musik beigesteuert, aus der er im Folgejahr die Suite zusammenstellte. Das Stück ist nicht zuletzt auch eine Hommage an die russische Musik des 19. Jahrhunderts: Romantischere und zugleich auch volkstümlichere Klänge hat der zu Beginn seiner Laufbahn noch als kompositorisches Enfant terrible verschriene Prokofjew selten wieder zu Papier gebracht.

Tugan Sokhiev, der Dirigent dieses Waldbühnenkonzerts, ist vielen noch aus seiner vierjährigen Amtszeit als Chef des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin in bester Erinnerung. Für den Abschluss des Abends hat der amtierende Chefdirigent des Orchestre National du Capitole de Toulouse und Künstlerische Direktor des Bolschoi-Theaters eigens für dieses Konzert zusammengestellte Auszüge aus Prokofjews 1938 uraufgeführter Ballettmusik „Romeo und Julia“ ausgewählt.

Sie wohnen in der Nähe des Potsdamer Platzes, im Maritim Hotel Berlin, einem First-Class-Hotel, luxuriös eingerichtet im Stil der goldenen 20er-Jahre.

Im Maritim Hotel Berlin erwarten Sie:

  • 505 elegant eingerichtete Zimmer
  • Kostenfreies Internet via WLAN und Kabel
  • 2 elegante Restaurants
  • Hotelbar mit Livemusik
  • Exklusiver Wellnessbereich mit Pool, Dampf- und Trockensauna, Kosmetik und Fitnessraum
  • Tiefgarage (kostenpflichtig)
Leistungen
  • 1 oder 2 Nächte im Maritim Hotel Berlin
  • Reichhaltiges Maritim-Frühstücksbuffet mit Sekt
  • Konzertticket für das Abschlusskonzert der Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Tugan Sokhiev am Samstagabend, 20.15 Uhr auf der Waldbühne, im 2. Rang Block G, freie Platzwahl
  • Freie Nutzung des Hotelschwimmbades
  • Freie WLAN-Nutzung
  • Bettensteuer der Stadt Berlin inkludiert
Karte

Reiseveranstalter
HKR Hotel und Kurzreisen Vertriebsservice GmbH, 49074 Osnabrück
AGB

Diese reisen könnten Ihnen auch gefallen